Konfliktberatung & Mediation

Vielleicht kennen Sie das aus eigener Erfahrung nur zu gut:

Konflikte gelten in der Regel als störende und häufig mit Kosten verbundene negative Begleiterscheinungen des geschäftlichen Alltags - sei es im Unternehmen selbst (z.B. in Teams oder zwischen Mitarbeiter - Führungskraft) und/oder in der Zusammenarbeit mit Kunden, Lieferanten, Vertriebs- und sonstigen Geschäftspartnern.

Das Brisante: Konflikte können von unterschiedlicher Komplexität und Dynamik geprägt sein. Sie neigen zur Eskalation.

Bei externen Unternehmenskonflikten drohen möglicherweise der Abbruch einer Geschäftsbeziehung und/oder Imageschäden, vielleicht auch ein langwieriger und kostspieliger Rechtsstreit.

Möglicherweise handelt es sich um eine Beziehung, die doch noch gemeinsam zu retten gewesen wäre?

 

Mediative Unterstützung - Alternative Vorgehensweisen der Konfliktbearbeitung - Mein Mediationsverständnis 

Mediative Verfahren grenzen sich von Konfliktlösungsverfahren ab, die auf dem Machtprinzip basieren (wie beipielsweise das Gerichtsverfahren).

So handelt es sich bei der Mediation um ein strukturiertes Konfliktbearbeitungsverfahren unter Beteiligung eines neutralen Dritten (Mediator) mit dem Ziel, mit Hilfe des Mediators eine tragfähige Lösung zu erarbeiten - ganz ohne Machteinfluß.

Der Mediator - als Prozessverantwortlicher- unterstützt die Konfliktparteien (Medianten) durch kommunikative Maßnahmen, ihren Weg zueinander (wieder) zu finden. 

Er setzt beispielsweise Impulse, agiert als Katalysator und "Übersetzer". Die Medianten tragen die Verantwortung für das Ergebnis.  

Die Mediation ist an bestimmte Voraussetzungen und Prinzipien gebunden. Dazu zählen Vertraulichkeit, die Allparteilichkeit des Mediators, der Einbezug aller Konfliktparteien und deren freiwillige Teilnahme am Mediationsverfahren sowie die aktive Mitarbeit und Selbstverantwortlichkeit. 

Das Ergebnis einer Mediation ist offen. Es besteht also keine Garantie für die Lösung eines Konflikts. 

Eine ausführliche Auftragsklärung  sowie die Vereinbarung eines "sicheren Arbeitrahmens" (u.a.Vertraulichkeit, Verantwortlichkeiten, Gesprächsregeln) sind ebenfalls wesentliche Elemente des Prozesses.

 

Mein Vorschlag an Sie:

"Menschen zusammenzuführen" und Brücken zu bauen ist mir schon seit vielen Jahren ein wichtiges persönliches Anliegen. 

Ich möchte Sie dabei unterstützen

- über mediative Vorgehensweisen und Verfahren wieder zueinander zu kommen, sei es im Rahmen einer individuellen Konfliktberatung, sei es als neutrale Vermittlerin 

- Sie für Konfliktpotentiale zu sensibilisieren, beispielsweise in der Zusammenarbeit mit Vertriebspartnern (Konfliktprävention) 

- die Zusammenarbeit von Teams bzw. Kleinguppen zu fördern.

Die konkrete Vorgehensweise ist sehr stark auf den individuellen Einzelfall abgestimmmt (z.B. auch ob  "face-to-face"  oder telefonische Konfliktberatung oder Mediation). 

Zwei Beispiele zum Thema Konfliktbearbeitung und konstruktive Zusammenenarbeit unter Einbindung eines neutralen Vermittlers finden Sie hier.

Gerne biete ich Ihnen ein unverbindliches (und kostenfreies) Vorgespräch an - auch im Hinblick auf den Abgleich individueller Erwartungshaltungen, Ansatzpunkte, Vorgehensweisen und Methodik. 

 

Meine Erfahrung:

Unternehmen und Menschen zusammen zu führen, begleitet mich als roter Faden seit mehr als 25 Jahren durch mein berufliches Leben und ist auch eine Herzensangelegenheit. Die Vermittlung unterschiedlicher Sichtweisen und Interessenslagen, das Agieren als "Brückenbauerin" ist mir seit langem ein wichtiges Anliegen, speziell auch im internationalen Kontext. Meine Ausbildung zur Mediatorin verschaffte mir zudem ein grundlegendes theoretisches und praktisches Rüstzeug sowie Verständnis rund um das Thema Konflikte und Konfliktbearbeitung.

 

Meine Haltung:

Ich glaube an das Positive im Menschen und an die Kraft eigener Ressourcen, Dinge zu bewegen und zu verändern. Ich verstehe Mediation/mediative Verfahren u.a. als konstruktive, pro-aktive Tools, um Menschen die Möglichkeit zu geben, neue Sichtweisen (wie die Win-Win-Perspektive) einzunehmen, somit einen positiven Denkprozess zu einander in Gang zu bringen.

    

Wünschen Sie weitere Informationen?

Dann schreiben Sie mir eine E-Mail oder rufen Sie mich an (0221/5008295).

Ich freue mich auf Sie.

 

 

 

 

 
 

© 2011-2017 | Lilo Thielen, Kaiser-Wilhelm-Ring 12, 50672 Köln, Tel.: +49 (0)221 500 82 95